Hilfreiche Apps in Namibia


In diesem Post stelle ich dir einige hilfreiche Apps vor, die du vor und während deiner Reise nach Namibia anschauen solltest, um bestmöglich auf deine Reise vorbereitet zu sein. Egal ob offline oder online, es gibt einige Apps von Einheimischen die dir super helfen können deine Reise noch besser zu machen!


1. Namibia App & Travelguide

Hilft super bei der Vorbereitung. Die App ist in verschiedene Kategorien eingeteilt und sehr einfach zu navigieren.Im Register findet ihr alle möglichen Anbieter von Unterkünften, Mietwagen Verleiher, Aktivitäten, Restaurants und ganz viel mehr!

Die App ist kostenlos!




























2. Exploradio

Ich liebe diese App schon lange! Bzw. ist es noch nicht so lange eine App, Exploradio stellt auf jeder bekannten Streaming Plattform kurze Audioclips zur Verfügung um mehr über das Land Namibia zu erfahren. Und nicht nur das, ihr könnt auch super viel Wissenswertes über die Einheimischen und die Tierwelt erfahren. Sie kostet etwas mehr, aber dafür kannst du dann offline während den langen Fahrten zum Ziel schon darüber interessante Fakten hören. Und alle Updates und neuen Audioclips sind im Preis enthalten, ebenso wird es keine Werbung geben und eure Daten sind auch sicher! 🤗

Kosten: Gerade als Special, später zwischen 5 und 7,99€



3. Etosha App

Diese App ist perfekt während deiner Reise, vor allem durch den Etosha Nationalpark! Hier kannst du durch die Offline-Karte scrollen und allen Säugetieren die es im Park zu sehen gibt detailliert im Guide nachlesen. Auch Öffnungszeiten der Gates findest du hier.

Kosten: 4,99€ im App Store, 4,29€ im Play Store


4. LEFA

In Namibia gibt es kein Uber, LEFA ist aber im Prinzip genau dasselbe. Das ist vielleicht besonders hilfreich, wenn man sich in den Städten für einige Tage aufhält und einen Abend auch mal etwas trinken möchte. Danach bestellt ihr euch einfach ein LEFA über die App und könnt Bar oder über eure vorher registrierte Karte bezahlen. Sehr sicher und einfach zu bedienen!

Kostenlos!


5. Facebook

Das ist jetzt nicht direkt auf Namibia bezogen, aber in Namibia läuft immer noch sehr viel über Facebook. Hier könnt ihr Restaurants finden die teilweise nicht einmal auf Google gelistet sind oder Gruppen die Interessant sein könnten, wie zum Beispiel Camping in Namibia


6. Google Translate

Ich finde es immer super eine Übersetzungsapp auf dem Handy zu haben. Dort kann man Sprachen auch offline downloaden, wenn man also einen Notfall hat und gerade keinen Internetzugang kann man sich trotzdem verständigen. Manchmal weiß man einfach bestimmte Worte nicht und es hilft schnell eine Übersetzung parat zu haben.


7. Maps.me oder Google Maps

Karten sind immer gut auf dem Handy zu haben. In Namibia funktionieren die klassischen gedruckten Straßenkarten fast am besten, weil es hier gar nicht so viele Straßen gibt und an Abzweigungen gibt es meistens nur zwei Richtungen. Also alles gar nicht so verwirrend.

182 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Drohnen in Namibia